Schlagwort-Archive: Sonett

Zum Rosenkranzmonat Oktober

Rosenkranz Ein Kreuz und neunundfünfzig Perlen gleiten Durch meine Finger, stetig, ohne Hast. Bei Jesus und Maria halt ich Rast, Sie helfe mir, für Ihn mich zu bereiten. In alle Tage meines Lebens passt Zu allen stürmischen und ruhigen Zeiten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Wieder mal ein Behördensonett

Es geschieht so häufig, daß ich auf dem Heimweg von einem Behördengang ein Sonett schreibe, daß ich eigentlich beginnen müßte, der deutschen Bürokratie ein wenig dankbar zu sein. Aber ach, ich bin ein unvollkommener Mensch, und es will mir nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,

Schimpfsonett mit Shakespeare

Im Internet gibt es ein hübsches Werkzeug für erzürnte Shakespeare-Leser: das Shakespeare Insult Kit. Gestern abend spielte das eine Rolle beim Herumalbern auf Facebook. Heute morgen habe ich mich nicht zum ersten Male ein wenig über einen Mitmenschen gewundert. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,

Was am Katholizismus so klasse ist: Maria!

Himmelskönigin, Mutter der göttlichen Liebe, Heil der Kranken, Unbefleckte Empfängnis, Königin der Apostel, Mutter der Kirche… die Titel der Mutter Jesu sind schier unzählig. All diese Titel beschreiben und ehren die Jungfrau Maria, aber sie ehren noch mehr den, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Wenn Dichter sich einen freien Vormittag nehmen

… arbeiten sie am Ende doch, aber sie frühstücken dabei. Urlaubstag In ruhevollen, sonnenwarmen Stunden, In stillem Viertel ohne Werktagshast, Von keiner Not und Sorge angefasst, Von keiner Pflicht zur Tätigkeit gebunden, Am Tisch, auf den genau ein Frühstück passt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,

Ein Sonett zum Evangelium vom Tage

Liebe Mt. 10,37-39 „Wer Vater, Mutter, Tochter oder Sohn Mehr liebt als Mich, der ist nicht Meiner wert.“ Dies Herrenwort drang in mich wie ein Schwert, Es schien der ersten Liebe selbst zum Hohn. Doch wo man Eltern wie die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Mal wieder ein Sonett

In trüber Zeit Herr, mach mich wieder froh mit Deinem Heil! Befreie mich von Kleinmut und von Angst. Gib Kraft und Mut zu tun, was Du verlangst – Denn ich bin schwach und dieser Weg ist steil. Ich fürchte so, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

Was beim Lektoren-Aufbaukurs herauskommt

… wenn sonettophile Dichterinnen hingehen, ist – neben besserer Haltung und schönerer Vortragsart – dies: Lektorensonett Gib Raum dem Klang. Du führst und du umschließt Den Atem und die Stimme. Halt sie rein. Umschließen, führen lasse dich allein Von dem, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

Zyklische Sonette – man kann sie jetzt kaufen!

Und natürlich lesen, verschenken, rezensieren. Meine Autorenexemplare bekomme ich in den nächsten Tagen – im Handel ist das Buch schon jetzt. Ich freue mich so! Diesmal habe ich nur wenige Autorenexemplare bestellt, wer also ein signiertes Exemplar haben will, muss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , ,

Wieder mal ein Büchlein von mir!

Eben habe ich den Druckauftrag abgeschickt. Bald kommt ein 112 Seiten starker Band mit Sonetten auf den Markt! Darunter dies: Marienleben VIII Du sagtest: „Tut Sein Wort.“ – So sei es immer! Da wurde auf Sein Wort aus Wasser Wein. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare