Schlagwort-Archive: meine Gedichte

Gedichte zu Fronleichnam

Fronleichnam Der Herr zieht vorbei im strömenden Regen. Ich knie vor Ihm auf nasser Straße. Als Katholikin bin ich erkennbar am Fleck auf der Hose und pfeif auf dem Heimweg voll heiliger Speise das Tantum ergo. aus: Lass mich bekennen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Was am Katholizismus so klasse ist: Das Purgatorium!

Jetzt, wird mancher denken, ist sie völlig ausgetickt. Was ist daran schön? Ich mag meine Dusche. Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, werde ich unweigerlich dreckig – Straßenstaub, Schweiß und was in der Stadt- oder Landluft so herumfliegt, pappt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Gesegnete Pfingsten!

Allen Lesern wünsche ich segensreiche, geistvolle, frohe Pfingsttage! Pfingsten Licht unter Schwingen der Taube trägt und schwindet ganz sacht: Geist senkt sich auf die Erde, Einer hörts und gibt Acht. Taubenschwingen im Lichte schweben und steigen empor: Geist hebt sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jeanne d’Arc

Ich habe mir die Jungfrau von Orléans, deren Gedenktag die Kirche heute feiert, zur Taufpatronin erwählt – aber bis zum Mai dieses Jahres habe ich nicht fertiggebracht, ihr ein Gedicht zu schreiben (abgesehen von einem wirklich schwer mißlungenen Versuch in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ist es jetzt mal gut mit dem Gendern?

Der Evangelische Kirchentag hat einiges Sonderbare vorgebracht. Dazu gehört, wie ich eben erfuhr, ein gegendertes Liederbuch, in dem Matthias Claudius‚ Abendlied in selbstgerechter Sprache verdorben wurde. Die letzte Strophe lautet So legt euch denn, ihr Brüder, In Gottes Namen nieder; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Häretisches, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Sommerwetter im Mai

In Berlin brach heute der Sommer aus. Auf meinem Balkon sieht das so aus: Senfrauke (für Snobs: Rucola) Oregano, nach dem Winter trotz mangelhafter Pflege wiedergekommen und bereits etwas geplündert Basilikum und Salbei Estragon Sonnenblume, Rosmarin und Schnittlauch ein Röslein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , ,

Josef Bordat zum Geburtstag

In klaren Worten voller Witz und Geist Die Wahrheit Jesu tapfer zu verfechten, Die Lüge zu benennen und zu ächten, Ist Josefs Sache, wie sein Blog beweist. Und wo beim Bruch von ersten Menschenrechten Der guten Sitte dünne Decke reißt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , ,

Emmaustag

Caravaggio: Emmaus Gleiche ich jenem Jünger, der ganz plötzlich an wohlvertrauter segnender Gebärde, den sanften Fremden kennt, die Arme breitet – halb lachend und halb weinend, unentschieden, ob er umarmen, ob er knien solle? Gleiche ich jenem, der die Lehnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

Zum Herz-Jesu-Freitag

… mal ein neues Gedicht, nachdem ich lange Zeit gedacht habe, dazu kann ich nun wirklich nichts schreiben. Herz Jesu Herz über Engeln und Mächten, Herz, das im Dornenkranz brennt, Herzblut des Ewig Gerechten, Den unser Glaube bekennt! Dornbusch an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit ,

Tagesheiliger: Schutzpatron des Internet

Offiziell ist Isidor von Sevilla das zwar noch nicht, aber Benedikt XVI. hatte ihn hierfür vor Jahren vorgeschlagen, und ich finde es einleuchtend. Isidor ist Schutzpatron dieses Weblogs. Bitte an Isidor von Sevilla Heiliger Isidor, lass doch im Netze niemals obsiegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar