Schlagwort-Archive: meine Gedichte

Josef Bordat zum Geburtstag

In klaren Worten voller Witz und Geist Die Wahrheit Jesu tapfer zu verfechten, Die Lüge zu benennen und zu ächten, Ist Josefs Sache, wie sein Blog beweist. Und wo beim Bruch von ersten Menschenrechten Der guten Sitte dünne Decke reißt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Emmaustag

Caravaggio: Emmaus Gleiche ich jenem Jünger, der ganz plötzlich an wohlvertrauter segnender Gebärde, den sanften Fremden kennt, die Arme breitet – halb lachend und halb weinend, unentschieden, ob er umarmen, ob er knien solle? Gleiche ich jenem, der die Lehnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Zum Herz-Jesu-Freitag

… mal ein neues Gedicht, nachdem ich lange Zeit gedacht habe, dazu kann ich nun wirklich nichts schreiben. Herz Jesu Herz über Engeln und Mächten, Herz, das im Dornenkranz brennt, Herzblut des Ewig Gerechten, Den unser Glaube bekennt! Dornbusch an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Tagesheiliger: Schutzpatron des Internet

Offiziell ist Isidor von Sevilla das zwar noch nicht, aber Benedikt XVI. hatte ihn hierfür vor Jahren vorgeschlagen, und ich finde es einleuchtend. Isidor ist Schutzpatron dieses Weblogs. Bitte an Isidor von Sevilla Heiliger Isidor, lass doch im Netze niemals obsiegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Träumer und Pragmatiker

Joseph war beides. Er handelte nie überstürzt, er überschlief Entscheidungen erst einmal. Er hörte zu, wenn Gott zu ihm sprach. Und er war Handwerker, war ein Mann der Tat. Er war bescheiden, blieb im Hintergrund – und war der Ernährer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,

Zwei Brüder

… und der brave von beiden wird bis heute zu wenig beachtet. Dabei finde ich ihn, den beleidigten Rechthaber, genauso wichtig wie seinen leichtsinnigen und verschwenderischen jüngeren Bruder. Der eifersüchtige Bruder Lk. 15,11-32 Die harte Arbeit hab ich gern gemacht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Mal wieder ein Sonett

In trüber Zeit Herr, mach mich wieder froh mit Deinem Heil! Befreie mich von Kleinmut und von Angst. Gib Kraft und Mut zu tun, was Du verlangst – Denn ich bin schwach und dieser Weg ist steil. Ich fürchte so, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

An meinem 55. Geburtstag

Du hast mich im vergangnen Jahr mit so viel Gnade übergossen! Herr, ich bin Dein. So ists beschlossen, denn Du allein bist gut und wahr. Dir, Herr der Mächte und Gewalten, hab frei ich treuen Dienst gelobt. Wenn mich ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , | 8 Kommentare

Rückblick voll Dank und Freude

Das vergangene Jahr war für mich von so vielem Schönem und Gutem geprägt und bereichert, daß daneben alle auch erlittene Unbill eher lächerlich wirkt. In der Karwoche pilgerte ich mit Freunden nach Rom und brachte von einer wundervollen Woche mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Stephanus Protomartyr

Melodie: O Licht der wunderbaren Nacht Ein Diener der Gerechtigkeit, Der Armen gab ihr Eigen, War er in Wort und Tat bereit, Das Liebeswerk zu zeigen, Das Jesus an der Welt vollbracht. Gott hat zum Boten ihn gemacht Der Wahrheit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , ,