Schlagwort-Archive: Gott

Verehrung, Gebet, Anbetung: Eine notwendige Begriffserklärung.

Besonders im Zusammenhang mit Maria und den Heiligen hören Katholiken immer wieder den Vorwurf, andere als Gott anzubeten. In jüngster Zeit stelle ich fest, daß dieser Vorwurf besonders mit einer Vermengung der Begriffe einhergeht. Verehrung Fast jeder Mensch, gläubig oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , , | 13 Kommentare

Gottes Zorn

Kürzlich wurde mir zum drölfzigsten Male nahegelegt, Gott könne nicht zürnen, Er sei immer nur lieb und gut und gnädig. Auf meine Frage, ob Gott auch nicht zornig sei über die Vergewaltiger der Frauen von Butscha und Mariupol, bekam ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HÄRETISCHES, KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Pfingstmontag

Pfingsten Melodie: Alles meinem Gott zu Ehren (GL 455) Geist, der auf der Urflut schwebte, als die Erde noch war jung, der sie füllte und belebte, Schöpfergeist und Lebensschwung, durch Ihn rufen die Propheten, in Ihm lehrt der Herr uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Pfingstmontag

Bitte

Selbst wenn ich Dich nicht bemerke, Bist Du, Vater, immer hier. Voller Gnade, voller Stärke Wache über meine Werke Daß ich lebe nur aus Dir. Gib, daß meines Geistes Bahnen Niemals gehn von Dir getrennt. Lass im Heil’gen und Profanen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Bitte

Friedensbitte

Herr Gott, willst Du nicht endlich Frieden bringen? Und hast Du Frieden uns nicht längst gebracht? Wir können nie und niemals ihn erringen, Wir scheitern immer. Du nur hast die Macht. Die kleine Macht, die uns verliehen ist, Ist schnell … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Frieden der Ukraine!

Gib Deinen Frieden, Herr, der Ukraine, Gib Deinen Frieden auch der ganzen Welt! Daß unter blauem Himmel reifes Feld Zu Brot und Hostie allen Menschen diene! Durch angemaßte Macht, durch Stolz und Geld Rotiert von neuem Satans Kriegsmaschine: Gewehr, Rakete, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Was machen wir eigentlich selber?

Zu Hause bleiben müssen ist blöd, aber es gibt Gelegenheit, mal wieder (nicht zum ersten Mal) darüber nachzudenken. Das Brot, von dem ich eben gegessen habe, habe ich selbst gebacken. Aber aus Mehl, das ich nicht gemahlen habe, aus Weizen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Wie das Meer

Wie das Meer das Ufer überspült Und zurückweicht und dann wiederkehrt, Und in seiner Macht die Erde nährt, Steine schleift und heißen Sandstrand kühlt, So bist Du, mein Gott! Bald fern, bald nah, Nährst die Seele durch Dein ewges Wort, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Was ist Gehorsam?

Zunächst hat das Wort mit „hören“ zu tun. Es ist die im 8. Jh. im Laufe der Christianisierung entstandene Übersetzung des lateinischen obœdire – von ob-audire, auf jemanden hören. Eine erweiterte Form von hören ist horchen – also bewußt hören. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Was ist Gehorsam?

„Herr, lehre uns beten!“

Lukas 11,1 sagt es recht knapp: Und es geschah: Jesus betete einmal an einem Ort; als Er das Gebet beendet hatte, sagte einer Seiner Jünger zu Ihm: Herr, lehre uns beten, wie auch Johannes seine Jünger beten gelehrt hat! Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare