Schlagwort-Archive: Gott

Mal wieder ein Sonett

In trüber Zeit Herr, mach mich wieder froh mit Deinem Heil! Befreie mich von Kleinmut und von Angst. Gib Kraft und Mut zu tun, was Du verlangst – Denn ich bin schwach und dieser Weg ist steil. Ich fürchte so, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

Rückblick voll Dank und Freude

Das vergangene Jahr war für mich von so vielem Schönem und Gutem geprägt und bereichert, daß daneben alle auch erlittene Unbill eher lächerlich wirkt. In der Karwoche pilgerte ich mit Freunden nach Rom und brachte von einer wundervollen Woche mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es begab sich. Ja.

Eigentlich wollte ich die drölfzigste historisch-kritische (in Wahrheit weder historisch bewanderte noch kritikwürdige) Auslassung widerlegen zu dem ewigen Thema, warum Jesus angeblich nicht geboren, oder nicht in Bethlehem geboren, oder nicht von der Jungfrau Maria geboren, oder nicht als Sohn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Häretisches, Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Habe ich Angst vor Islamisten?

Selbstverständlich habe ich Angst um meine Glaubensgeschwister in Nigeria, Saudi-Arabien, Mali, Irak, Iran, Syrien, Frankreich und einer Menge anderer Länder. Und um die Jesiden, und um die zahllosen anderen, die den Islamisten nicht in den Kram passen. Und um die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Höllisches, Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,

Zum Muttertag

Your daddy’s rich and your ma is good lookin‘ So hush, little baby, baby, don’t you cry. Das sommerlich warme Wetter rief mir dies Lied in Erinnerung. Und ja – wir haben einen überreichen Vater im Himmel und eine schöne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , ,

Donnerstag der vierten Fastenwoche

Allwissend unwissend Du bist der Dreieine, bist Einer und Drei, schon das unbegreiflich und wahr. Du bist der Gott, der als Mensch geborn, der machtvoll in Wort und Tat, der sich aus Liebe geopfert hat, geschunden wurde und starb. Du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , ,

Reminiscere

Liebeslied an Gott Ich liebe Dich, mein Jesus, und Du weißt, Daß ich zu wenig und zu zaghaft liebe, Daß ich das Gute allzu oft verschiebe, Zu selten handle, wie Dein Wort mich heißt. Wenn diese Welt mich zwingt in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , ,

Frisches Brot

… noch warm, mit nichts als ein bißchen Olivenöl – und natürlich Kaffee: ein perfektes Frühstück. Den Brotteig habe ich wie üblich am Abend angesetzt und am Morgen in den Ofen geschoben. Inhaltsstoffe diesmal: Roggenmehl, Weizenmehl (beides Vollkorn), Hartweizengrieß (sorgt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Zweiundzwanzigste Tür

Gustav Schüler Zwei Sprüche Herr, laß mich schweigen Und meine Straße stille weitergehn. Nur, wenn ich weiß, daß ich todeinsam bin, Zum Atmen und zum Beten stillestehn. Und wenn du meinst, Gott schläft zu lange, So kommt das Licht so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,

Einundzwanzigste Tür

Gustav Schüler In Gott fallen In Gott zu fallen, ach ihr Armen, Das ist wie weichstes Flockenspiel! Wer also fällt, fällt in Erbarmen Und weiß doch gar nicht, daß er fiel. Die Pein ist nebelgleich verstoben, Die Lust geht auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,