Schlagwort-Archive: Fastenkalender

Grabesruhe

Nikodemos Zu meiner Stellung wollte es nicht passen, mit diesem Mann vertraulich umzugehen. Ich hielts geheim – und brannte, Ihn zu sehen. Sein Wort war immer auch als Tat zu fassen. Wie wir in dunklem Mutterschoß entstehen und ihn zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Karfreitag

Kreuzweg Vom Holz bedrückt, geht barfuß Er auf Steinen. Ein Stolpern, Fallen, mühsam Weitergehen. Verstummt und bleich sieht Er die Mutter stehen. Ein Fremder stützt Ihn, macht die Last zur seinen. Auf Seiner Stirn ein Tuch, wie sanftes Wehen. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , ,

Gründonnerstag

Eucharistie Ich kann es nicht begreifen, doch ich glaube, Daß Du, mein Gott, mir wirst, was Du mir gibst, Von mir Dich essen läßt, weil Du mich liebst, Und ich Dich nicht vermindre, nicht beraube, Daß Du verdunstest nicht und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,

Mittwoch der Karwoche

Stammtisch in Jerusalem So viele hat er schon dazu gebracht, Familie, Arbeit, Häuser zu verlassen. Er geht mit Kollaborateuren Prassen, mit leichten Mädchen trifft er sich bei Nacht. Er mault auch über unsre Tempelkassen. Mit seiner Sippe hat er sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,

Dienstag der Karwoche

Jesus Befreier Du willst bestürmt sein von mir, Gott meines Heiles, und Du bestürmst mich darum. Ich bitte, gewähre mir, Herr meiner Seele, für immer vor Dir zu knien. Du hältst mein Herz in der Hand, Licht meines Lebens, Du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,

Montag der Karwoche

Hingabe Nicht verweigert, nicht entzogen hat sich mir mein Herr und Gott. Gleich wie tief ich falle, Er trägt mich, hilft mir wieder auf, schon im Augenblick der Bitte. Da ich zu Ihm kam in Sünde, da ich ohne Recht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

Palmarum

Palmzweige Ich habe Dir nichts vor die Füße zu breiten als meine Sünden und Schwächen, meine Gebrechen, und wenn die Gedanken in Schrift sich verdichten, Worte, die manchmal gelingen, dann noch mein Singen. Das Schlimme, das ich aus mir selber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , ,

Samstag der fünften Fastenwoche

Joseph Er wurde nie von seinem Herrn gefragt, ob er den sonderbaren Ziehsohn wollte. Er lernte träumend, wie er handeln sollte – und blieb bei ihr und hat sich nicht beklagt. Schon möglich, daß er trauerte und schmollte, vielleicht von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,

Freitag der fünften Fastenwoche

Du kamst als Sturm Du kamst nicht wie ein leichtes Säuseln, Du kamst als Sturm, der meine Knie beugte. Du kamst – und ich erkannte Dich nicht sicher, ich fragte, und Du gabst mir keine Antwort. Du drängtest mich: Bereue, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , ,

Donnerstag der fünften Fastenwoche

Gertraud von Nivelles Gertraud saß und Gertraud spann schon seit Winters Kommen, spann und betete und sann voll Gedanken, frommen. Gertraud hört die Engel schon, hört das Wort des Herren, aber nicht der Amsel Ton, nicht Jungvogels Sperren. Plötzlich aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,