Schlagwort-Archive: Beichte

Darf man Urlaub von Gott nehmen?

Auf Facebook wurde diese scholastische Frage gestellt, und die Diskussion ist wirklich interessant. Zunächst ist zu bemerken, daß es sowohl von „Gott“ als auch von „Urlaub“ zu verschiedene Auffassungen gibt, um die Diskussionsbeiträge klar gegeneinander abzuwägen. Wenn man Gott als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Was am Katholizismus so klasse ist : Die Beichte!

Da nicht nur in Berlin viele Menschen befremdet reagieren, wenn man sich als Katholik outet, will ich auf diesem Weblog in ganz persönlicher Weise – ohne Anspruch auf dogmatische Vollständigkeit und in der Reihenfolge, wie es mir gerade einfällt – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Ein Gelübde

Die katholische Kirche kennt neben Ordens- Weihe- und Ehegelübden auch persönliche Gelübde. Hier verspricht der Gläubige – und zwar freiwillig und ohne jeden Druck – entweder eine Sache oder eine Tat oder Lebensweise. Gültig und damit bindend ist ein Gelübde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , | 12 Kommentare

Novemberkolumne

… auf kath.net. Von mir. Über Beichte, Buße und Sühne. Man stelle sich vor: Ich gehe ohne Anmeldung zu einem König und bitte um eine Privataudienz, und zwar jetzt gleich. Vielleicht muss ich überhaupt nicht warten, vielleicht kurze Zeit, keinesfalls … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Mittwoch der dritten Fastenwoche

Zyklus: Versöhnung Beichte Gesündigt hab ich, und ich muss bekennen: Ich gebe jeder Wurzelsünde Wohnung. Mein Hochmut fordert Ehre und Belohnung, lässt außen glänzen und im Innern brennen. Ich will es alles ungeschminkt benennen, Ich habe Angst und will doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , ,

Samstag nach Cinerum

Nach der Beichte Der den Felsen im Wüstensand und das Rote Meer hat gespalten – Er spaltet nicht Kümmel. Der meines Hauptes Haare zählt und meines Lebens Tage – Er zählt keine Erbsen. Der alle Welt aus Liebe erschuf und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , ,