Archiv der Kategorie: Literatur

Was ich lese und schreibe.

Eine gute Veranstaltung und ein Vorzug Berlins

Gestern abend hielt ich in der Arche Potsdam einen Vortrag über den Kirchenlehrer Hieronymus – es war ein voller Erfolg, gut besucht, und offensichtlich zur Freude der Hörer. Mit dem Veranstalter habe ich gleich den nächsten Termin ausgeheckt: Dienstag, 5. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Namenstag des Papstes

Und natürlich auch sämtlicher Francisci, Fränze, Francesci, François, Ferenc und wie sie alle heißen mögen. Gottes Segen ihnen allen! Francesco Herr Bernardone stellt den Sohn zur Rede vor einer prominenten Gaffermenge, mit Zorn, Besitzerstolz und Vaterstrenge, voll ungestandner Angst vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schutzengelfest

Der „Engelmonat“ September ist vergangen, und nun feiert die Kirche schon wieder ein engelhaftes Fest. Eine Erfahrung mit einem Schutzengel habe ich in ein Sonett gefasst. Mein Schutzengel Vor meinem Fahrrad flog ein Engel her, So flink und wendig wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Erzengelfest

Heute feiert die katholische Kirche die drei Erzengel Gabriel, Raphael und Michael. Erzengel Melodie: Wohl denen, die da wandeln Ihr seid der Liebe Künder, Ihr seid aus Gottes Licht. Ihr sprecht als Seine Münder, Ihr sagt uns: Fürchtet nicht. Ihr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ambrosius als mp3

Der Vortrag, den ich neulich auf Radio Horeb hielt, ist hier als mp3 hörbar. Die zitierten Hymnen sind neben vielen anderen in meinem Hymnarium nachzulesen.

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , ,

Wieder mal ein Behördensonett

Es geschieht so häufig, daß ich auf dem Heimweg von einem Behördengang ein Sonett schreibe, daß ich eigentlich beginnen müßte, der deutschen Bürokratie ein wenig dankbar zu sein. Aber ach, ich bin ein unvollkommener Mensch, und es will mir nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,

Alfonso de Liguori und die Eucharistie

Vor 230 Jahren starb der Heilige Alfonso Maria de Liguori. Ihm verdanken wir einen eucharistischen Hymnus von spätbarocker Süße: O Pane del Cielo, Che tutto il mio Dio nascond’in quelo velo, Io t’amo, t’adoro, Mio caro Tesoro. O Amante Gesù, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Meine Autorenseite

Ich habe nun endlich eine Autorenseite erstellt – Werbung ist ja so wichtig für arme Dichter! Seht, hier!

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Schimpfsonett mit Shakespeare

Im Internet gibt es ein hübsches Werkzeug für erzürnte Shakespeare-Leser: das Shakespeare Insult Kit. Gestern abend spielte das eine Rolle beim Herumalbern auf Facebook. Heute morgen habe ich mich nicht zum ersten Male ein wenig über einen Mitmenschen gewundert. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,

Wenn Dichter sich einen freien Vormittag nehmen

… arbeiten sie am Ende doch, aber sie frühstücken dabei. Urlaubstag In ruhevollen, sonnenwarmen Stunden, In stillem Viertel ohne Werktagshast, Von keiner Not und Sorge angefasst, Von keiner Pflicht zur Tätigkeit gebunden, Am Tisch, auf den genau ein Frühstück passt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,