Archiv des Autors: Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.

Zweiter Sonntag im Advent

Mitten in den Schwierigkeiten, oft erheblichen, in allem, was bedrückt und ängstigt, sagt Gott Seine Liebe zu.

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Wozu Ornat und Priesterkragen?

Eine treue Leserin regte diesen Artikel an. Vielen – und nicht nur solchen, die die Kirche bestenfalls befremdlich finden, sondern auch gläubigen Katholiken – sind die schönen Priestergewänder und die schlichten, aber ins Auge fallenden „Kalkleisten“ ein Dorn im Auge. … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Erster Sonntag im Advent

Allen Lesern wünsche ich eine gesegnete Adventszeit!

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | 3 Kommentare

Allerheiligen

Melodie: GL 499; alternativ: GL 395 Ihr seid in Gott geborgen, gehüllt in Gottes Licht, in ewgem Ostermorgen schaut ihr des Herrn Gesicht. In Liebe ohne Grenzen lebt ihr in Ewigkeit, und eure Seelen glänzen von Gottes Heiligkeit. Ihr weist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

An die Postbank

So gelb wie Neid und immer unverdrossen, Wenns darum geht, die Kunden zu verdrießen! Filialen, die am Dienstag Mittag schließen! Gar Selbstbedienungsschalter sind geschlossen! Termin geplant? Verrammelt sind die Türen, Ich steh davor, ihr sagtet nicht mal ab. Ich suche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Zwei Lieder zum Erntedank

Melodie: Wenn ich, o Schöpfer, Deine Macht (GL 463) Du teilst aus vollen Händen aus in unsre leeren Hände. Du sorgst für Land und Stadt und Haus, dass alle Not sich wende. Voll Duft und Farbe ist das Land, gefüllt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Äpfel

Auch dieses Jahr durfte ich im Garten der Katharinenschwestern Äpfel und Birnen ernten. Besonders Äpfel gibt es dort in solchen Massen, daß man gar nicht merkt, wenn ich zwei Fahrrad-Packtaschen voll mitnehme! Es sind verschiedene alte Sorten, die sehr gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Ab wann ist es Leben?

„Es ist doch noch gar kein Leben“ – ich weiß nicht, wie oft ich diese Behauptung im Zusammenhang mit Embryonen (die es angeblich nicht unbedingt zu schützen gilt) schon gehört habe. Ich tue um des Arguments willen mal so, als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HÖLLISCHES, KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Rosen und Regenbogen

Einen Regenbogen konnte ich heute lange bewundern. Juden und Christen sehen ihn als Symbol für den Bund Gottes mit den Menschen – eigentlich den Kriegsbogen, den der Herr in den Wolken abgelegt hat, weil Er den Menschen nach der Sintflut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Ist der Einsatz für das absolute Lebensrecht frauenfeindlich?

Im Nachklapp zum Marsch für das Leben höre und lese ich es immer wieder. Alle frauenfeindlich! Alle rechtsextrem! In Deutschland betrifft Abtreibung in 50% der Fälle weibliche Ungeborene, in zahlreichen anderen bevölkerungsreichen Ländern (z.B. Indien, China) weit über 50%. Mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar