Choralmelodie gesucht!

Nachdem mir gestern beim Radfahren (für alle, die jetzt romantische Gedanken an schöne Natur haben: nahe der Föhrer Brücke in Berlin-Moabit, bei starkem Verkehr) ein Choral einfiel, brauche ich noch eine Melodie.

Das Problem ist: die einzige Melodie, die so ungefähr passt – auch nur, wenn man die zweite Strophe als Refrain wiederholt – ist „Von guten Mächten“, und die ist noch nicht frei. Ich brauche eine alte Melodie, eine deren Komponist deutlich über siebzig Jahre tot ist. Kann einer meiner Leser helfen?

In Deinen Wunden, Herr, bin ich geborgen,
all meine Wunden berge ich in Dir.
Du sorgst für mich und endest meine Sorgen.
Du bist der Weg und führst mich heim zu Dir.

Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben,
Du bist mein Heiland und mein Bräutigam.
Du hast mir durch Dein Blut das Heil gegeben,
Du, der für mich als Mensch zur Erde kam.

Du bist der Weinstock, und wir sind die Reben.
Du bist das Licht, wir stehn in Deinem Schein.
Du gibst mir alles. Nimm dafür mein Leben,
es ist ja schon seit Ewigkeiten Dein.

© Claudia Sperlich

edit: Es geht auf diese Melodie – die allerdings nicht ganz leicht ist. Vielleicht findet noch jemand etwas für die durchschnittliche Kirchengemeinde Geeigneteres.

edit 2: Heureka! Diese Melodie ist gut singbar und passt!

Werbung

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Choralmelodie gesucht!

  1. Bettina Klix schreibt:

    Liebe Claudia,
    könntest Du nicht eine Bitte um Vertonung starten? Du bist doch so gut vernetzt…Es müsste sich doch jemand finden lassen! Vielleicht auch jemand, mit dem Du dann öfter zusammenarbeiten kannst…man darf doch mal träumen…Und die Melodie von „Von guten Mächten“ ist sowieso Lichtjahre von der Schönheit der Bonhoeffer-Worte entfernt und ich persönlich kann sie überhaupt nicht leiden….

    Gefällt 1 Person

  2. Hans-Jürgen Caspar schreibt:

    Liebe Frau Sperlich,

    ich habe den Eindruck, dass die Melodie des Liedes „Lobet den Herren, alle die ihn ehren“ zumindest teilweise Ihrem Wunsch entspricht.

    Viele Grüße,
    Hans-Jürgen Caspar

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.