Bitte

Selbst wenn ich Dich nicht bemerke,
Bist Du, Vater, immer hier.
Voller Gnade, voller Stärke
Wache über meine Werke
Daß ich lebe nur aus Dir.

Gib, daß meines Geistes Bahnen
Niemals gehn von Dir getrennt.
Lass im Heil'gen und Profanen
Immer mich Dein Wesen ahnen,
Gib, daß Dich mein Herz erkennt.

© Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN, LITERATUR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.