Schimpfsonett mit Shakespeare

Im Internet gibt es ein hübsches Werkzeug für erzürnte Shakespeare-Leser: das Shakespeare Insult Kit.

Gestern abend spielte das eine Rolle beim Herumalbern auf Facebook. Heute morgen habe ich mich nicht zum ersten Male ein wenig über einen Mitmenschen gewundert. Und nun ist es fertig, das Sonett à la mode Shakespeare.

Thou mangled knotty-pated maggot-pie!
Thou saucy motley-minded little varlot!
Thou ill-bred, goatish, wayward, hedge-born harlot!
Dissembling plume-plucked fawning, shrewd and sly!

Thou reeky, fen-suck’d, idle-headed carlot!
Thou self-affected, hackneyed base-court fly,
In churlish, bawdy, haggish way dost lie!
Thine bacchanals and heresies are scarlet!

Thou shadow of my dismal-dreaming night!
Thine presence stains the inside of a church
And gives me, where for godly peace I search,
Great rage of heart and fury, dizzy-eyed.

I’ll take this as a trial, if I can.
God made thee, therefore may’st thou pass as man.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Weltliches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Höfliche Kommentare sind willkommen. Erstkommentierer müssen auf die Freischaltung warten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s