Mariä Empfängnis

Die Kirche feiert heute die unbefleckte Empfängnis der Gottesmutter Maria – die Bewahrung Mariens vor der dem Menschen innewohnenden Neigung zur Sünde.

Immaculata

Du warst gezeugt, getragen und geboren
Wie jeder Mensch – doch nie von Schuld beschwert.
Ererbte Last hat von dir abgewehrt,
Der dich zur Braut und Mutter hat erkoren.

In dir lag nichts im Argen. Unversehrt
Warst du und hast die Gnade nie verloren.
Du hast, kaum daß dir wuchsen Herz und Ohren,
Den Herrn gehört, geliebt und Ihn verehrt.

Von erster Menschen Sünde bliebst du rein.
Du brauchtest keine Untat zu verhüllen,
Du gingst von selbst und gern auf Gottes Wegen.

So konntest du die goldne Schale sein,
Das Heil, der Heiland konnte dich erfüllen.
So lebst du ewig. Gib uns deinen Segen.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Himmlisches, Katholonien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.