Ein inspirierender Druckfehler

Auf ein Deutschbuch für das Gymnsium Bayern
so stand es auf dem Buchrücken

Im Bayernland erschien ein Buch,
Die deutsche Sprache recht zu lehren –
Doch weh, es lag auf ihm ein Fluch,
Das A dem Drucke zu verwehren.

Es stund in jedem Gymnsium
Erstarrt um dieses Buch herum
Und ratlos das Kollegium –
Man fühlte sich so hilflos dumm!

Bis einer aus der würd’gen Schar
Der ach so klugen Pädagogen
Schlug vor: Sagt, daß es Absicht war!
Es ist ein Test, ganz ungelogen!

Doch ach, die meisten von den Wichten,
Die’s in das Gymnsium verschlagen,
Bestanden diesen Test mitnichten –
Denn Widerspruch wollt keiner wagen.

Noch heute lehren manche dort:
Das a aus Gymnsium fiel fort,
Man weiß nicht ganz genau, warum,
Im vorvorletzten Säkulum.

© Claudia Sperlich

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Weltliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein inspirierender Druckfehler

  1. meckiheidi schreibt:

    Gröhöööhöööölllll! Großrtig gereimt. Erinnert gnz strk n Kstner! (Wozu brcht mn schon diesen ersten Buchstbn des lphbets? 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.