Monatsarchiv: Oktober 2016

Immer schön katholisch bleiben!

Und, wenn es mir gelingt, gern noch katholischer werden. Anlass für diesen Artikel ist ein anderswo zitiertes höchst engagiertes Schreiben eines Protestanten an einen Priester – eine Reihe von Imperativen, was der Priester (und mit ihm vermutlich alle Priester, deren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Häretisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Doppelrezension

Auf kath.net erschien heute eine Rezension für zwei meiner Bücher – für das Hymnarium… Claudia Sperlich, die sowohl ihre Muttersprache Deutsch als auch die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Latein beherrscht, ist es hier gelungen, Übersetzungen der Texte aus der Originalsprache … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Blitzmerker in Friedenau

In der U-Bahnstation nächst meiner Heimatgemeinde hat jemand ein ungewöhnliches Graffito hinterlassen. Aber echt: Die Hochzeit meiner Freunde Suse und Tobias ist schon eine ganze Woche her! Aber macht ja nichts, man kann gar nicht oft genug sagen, daß die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Dem Doktor Luther kann ich mich nicht entziehen.

Mögen andere Katholiken ihn in Grund und Boden verdammen, und das auf sehr unsachliche und zum Teil auch rundheraus falsche Weise (denn Luther hat, man mag es wollen oder nicht, als Übersetzer ein großes Werk vollbracht und unsere Sprache geprägt), … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Häretisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Augustinerchorherr beim Komponieren erwischt!

Ich verstehe nichts von Popmusik. Klar, ich weiß, daß Singing in the Rain schön ist und When I’m Sixty-Four auch, aber das ist schon alles. Alipius Müller hingegen versteht nicht nur etwas von, er macht Popmusik. Neulich hatte ich mal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit , , ,

Programmhinweis

Übermorgen bin ich wieder im Radio zu hören: Donnerstag, 27. Oktober 20.30-21.35 Uhr Das stichdunkle Mittelalter – die völlig falsche Mittelalterrezeption des 19. Jhs. Teil II der Vortragsreihe Radio Horeb Wer da keine Zeit hat, kann den Vortrag auf Radio … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Hörnchen im Winterpelz

Nun sind sie dick eingemummelt, die Hörnchen, mit prächtigen Ohrpinseln, und sie kommen noch öfter ans Fenster als im Sommer – Futter wird knapp. Nun, vor meinem Fenster ist noch kein Hörnchen verhungert!

Veröffentlicht unter Weltliches | Verschlagwortet mit

Suse, Tobias und die Trauzeugin

Gestern haben meine Mitblogger, Freunde, Römlinge Suse und Tobias einander in meiner Heimatgemeinde das Sakrament der Ehe gespendet. Und ich bin Suses Trauzeugin! Es war eine wundervolle, bewegende Brautmesse, es waren Blogoezesane dabei, aber durchaus nicht nur. Auch meine Hausgenossin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Vanitas vanitatum!

Kürzlich schaute meine Kamera auf den Garten im Herbst und auf eine Nebelkrähe. Es ist eben alles eitel. Und ganz im Ernst: Schade, daß ich die Krähen nie so gut ablichten kann, wenn sie noch leben. Ich finde sie schön.

Veröffentlicht unter Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , ,

Minze und Hagebutten

Die Minze auf dem Balkon ist verblüht, die Blätter sind verfärbt – sie schmeckt nicht mehr, aber schön ist sie immer noch. An der Marienkirche blühen keine Rosen mehr – aber die Hagebutten sind prächtig.

Veröffentlicht unter Weltliches | Verschlagwortet mit , ,