Keine Romreise

… aber den zweiten Platz und einen Büchergutschein über 50 € habe ich gewonnen mit meinem Kommentar zur Anbetung.
Nun gut, lesen ist auch nicht so stressig wie nach Rom reisen.

Was noch schöner ist als dieser Gewinn, ist die Anfrage, ob ich bereit sei, öfter mal für ein Honorar bei kath.net zu schreiben.

Ja, ich will!

Ganz großartig wäre jetzt noch, zu erfahren, wer denn nun nach Rom darf. Das gibt kath.net aber noch nicht preis – und so spekuliere ich anhand der „Likes“: Es ist Magdalena Stürzl mit ihrem nachdenklichen Text Wie viel Christus steckt noch in uns Christen?. Herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Katholonien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Keine Romreise

  1. meckiheidi schreibt:

    Schade, mit der Romreise – aber herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz!

    Gefällt mir

  2. jobo72 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch! Und, ja: Zeilenhonorar ist der eigentliche Hauptgewinn… LG aus Peru, Josef

    Gefällt mir

  3. Gabriele v. Fuchs schreibt:

    Gerade habe ich bei kath.net nachgesehen, ob denn nun der winner feststeht … nichts zu finden. Dann überlegt, wenn, dann weiß es doch Frau Sperlich. Also angeklickt und siehe da:
    Gemischte Gefühle meinerseits: Ich hätte Ihnen für Ihren Text und Ihre so wichtigen Gedanken die Romreise von Herzen gegönnt, liebe Frau Sperlich, und freue mich um so mehr, wenn Sie bei kath.net öfters zu lesen sein werden.
    Also: Herzlichen Glückwunsch von mir – und der Herrgott weiß schon sehr genau, was Er Ihnen so alles an „ungelerntem“ mitgegeben hat – für die Seelen der Menschen.
    Von daher wünsche ich Ihnen einen gesegneten sonnigen, freudigen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.