Die Hörnchen sind zu mager!

Wenn man von Natur aus hyperaktiv ist und dann auch noch Mehrlinge versorgt, wird man dünn. Die weiblichen Hörnchen sehen zur Zeit wirklich schedderig aus, mager und im Fellwechsel. Da dachte ich, es muss mal was anderes heran als immer nur Sonnenblumenkerne. Haselnüsse sind gehaltvoller und süßer.
Und schon kommt eines, das nicht ganz so mager ist, vermutlich weil schon wieder tragend. Ich freue mich über jedes Hörnchen – und dies hat offensichtlich so großen Hunger, daß es in jeder Ecke guckt.

Eichhörnchen
Eichhörnchen
Eichhörnchen
EichhörnchenEichhörnchen
Eichhörnchen
Eichhörnchen
Eichhörnchen
EichhörnchenEichhörnchen
Eichhörnchen
Eichhörnchen
Eichhörnchen

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Weltliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Hörnchen sind zu mager!

  1. Wie syss is dat denn?! Sie sind schon witzige Kreaturen, Deine Eichkater! Sie wissen alle, daß es immer was Feines bei Dir zu futtern gibt. Schön, daß da in Berlin noch die roten Eichhörnchen wohnrn, die anderenorts mehr und mehr von grauen verdrängt werden.
    Ganz lieben Gruß aus dem Pommerschen PlattLand vom Wolfgang ;o)

    Gefällt 1 Person

    • Claudia Sperlich schreibt:

      Dank für den Kommentar und willkommen hier, Wolfgang! (Ich wunderte mich gerade, daß Du nicht von selbst freigeschaltet wurdest – aber warst auf diesem noch halbwegs jungen Blog wohl noch nicht als Kommentator.)

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.