Mittagessen à la kurde

Die Möglichkeit, richtig und aufwendig zu kochen, hat Seve besonders gefehlt. Nun, bei mir hat sie die – und machte heute so richtigen Aufwand.
Was für ein Gefühl – ich sitze am Schreibtisch, höre ferne die Töpfe klappern, es riecht immer lieblicher, und dann werde ich zu Tisch gerufen.

Köstlich! Und eigentlich nicht so ganz freitäglich wegen Hackfleischanteil. Aber um das zu erklären, hätte ich einen Übersetzer gebraucht.

kurdisches Essen

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Weltliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.