Vatikanische Museen

An vielem bin ich nur vorbeigegangen – mir ging es um Michelangelo – und in der Sixtinischen Kapelle habe ich nicht photographiert. Aber um sie herum und auf dem Weg zu ihr. Ich habe sogar dem Heiligen Vater in den Garten geguckt – wenn auch nur von außen, wie die Bilder zeigen.
Die Kapelle ist natürlich gesteckt voll mit Menschen, die Bilder sehen wollen, und viele von ihnen haben an dem Ort in seiner eigentlichen Bedeutung weniger Interesse. Aber sie ist ein heiliger Ort.

Zyklus: Rompilger
Sixtinische Kapelle

Erschaffung und Verführung und Verbannung,
der Alte und der Neue Bund, und alle,
die je von ferne den Messias ahnten –
des Gottesvolks Geschichte ist lebendig
und ruft mich zum Betrachten und Erinnern.

Der auferstandne Weltenrichter Christus
strahlt ohne Zorn und in vollkommner Ruhe,
weist von sich alle, die Ihn von sich weisen,
winkt alle, die Ihn lieben, an Sein Herz.

© Claudia Sperlich

VatikanVatikanVatikanVatikanVatikanVatikanBlick aus den Vatikanischen MuseenVatikanische GärtenVatikanVatikanische GärtenVatikanische GärtenVatikanische Gärten
Vatikanische Gärten

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Katholonien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.