Hörnchen und der 23. Psalm

Die Menschenfrau im ersten Stock lässt Du für mich sorgen; mir wird nichts mangeln. Der Herr weidet mich auf grünen Auen und führt mich zu stillen Wassern.
Eichhörnchen

Er erquickt meine Seele; Er führt mich die berankte Wand hoch um Seines Namens willen.
Eichhörnchen

Und wenn ich auch wanderte durchs Tal der Winternacht, so fürchte ich kein Unglück, denn Du bist bei mir; Dein Futter und Dein Schutz, die trösten mich.
Eichhörnchen

Die oben erwähnte Menschenfrau bereitet vor mir einen Tisch angesichts der Eichelhäher und Turmfalken.
Eichhörnchen

Du hast mein Haupt mit stattlichen Pinselohren versehen, mein Futternapf quillt über.
Eichhörnchen

Nur Güte und Gnade werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde wohnen im warmen Kobel immerdar.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Katholonien, Weltliches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.