Die Vereinten Nationen und die Logik

… haben es ja nicht so miteinander; das dürfte spätestens klar geworden sein, als Saudi-Arabien Mitglied im Menschenrechtsrat wurde, ebenso wie Ghana.

Diese Unstimmigkeiten werden nicht besser davon, daß die UN nun dem Vatikan gegenüber ihren Paternalismus mal so richtig raushängen läßt:

Die Vereinten Nationen haben den Vatikan zu mehr ethnischer Diversität in der Führungsebene ermahnt. Ungeachtet der jüngsten Kardinalsernennungen von Papst Franziskus seien ethnische Minderheiten in Leitungs- und Entscheidungsorganen der Kirche noch immer unterrepräsentiert, heißt es in einem am Freitag in Genf veröffentlichten Prüfbericht des UN-Komitees zur Beseitigung von Rassendiskriminierung.

Quelle: katholisch.de

Der Vatikan hat das sofort eingesehen und umgehend reagiert. Ist es so in Ordung, UN?

clerics

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Katholonien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Vereinten Nationen und die Logik

  1. Daniela schreibt:

    Immer auf die anderen, um von eigenen Problemen abzulenken. Solche Anschuldigungen sind absolut lächerlich und für jeden, der mal im Vatikan war und sich die Menschen dort angesehen hat, absolut unhaltbar. Immer wieder faszinierend, wie Menschen etwas behaupten können, ohne Ahnung zu haben…

    Gefällt mir

  2. Andreas schreibt:

    Also wenn man die Diözesen mit reinrechnet, gibt das doch erst recht ein sehr buntes Bild an Führungskräften … aber, ach! Die sind ja keine Filialen Roms … 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.