Die Droste kommt. Wer noch?

Hier noch einmal der ganz genaue Termin meiner nächsten Veranstaltung – in der Hoffnung auf zahlreiche Hörer. Es lohnt!

Gleich einer Mänade im Sturm – Annette Freiin von Droste-Hülshoff

Am Donnerstag, 3. Dezember
18.30 Uhr
St. Marien (StM), Bergheimer Platz 1, 14197 Berlin – Kleiner Pfarrsaal

Die Droste war eine äußerst produktive Dichterin mit unverwechselbarem Stil, wachen Geistes, mit scharfer Beobachtungsgabe und vom westfälischen Katholizismus tief geprägt. Ihre dichtenden Zeitgenossen, darunter Schiller und Goethe, nahmen sie kaum wahr, und bis heute wird der größte Teil ihres gewaltigen Werks kaum gelesen – obwohl sie zweifellos zu den bedeutendsten deutschen Literaten gehört.

Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Sanierung der Orgel ist erbeten.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Droste kommt. Wer noch?

  1. Wolfram schreibt:

    Für mich ja nun entschieden zu weit weg. Aber das Thema gefällt mir, und der Zweck des Spendenkörbchens auch.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.