Neue Drohung

Josef Bordat wurde bereits massiv bedroht. Nun erhielt auch der Kreuzknappe eine anonyme Mail, in der ihm mit Enthauptung gedroht wird, falls er sein Weblog nicht einstellt.
Ich habe darüber schon auf meinem alten Blog zwei Mal geschrieben.

Ich möchte mich nicht hinreißen lassen, den Tätern das Menschsein abzusprechen oder mit gleicher oder ähnlicher Währung heimzuzahlen. Zu meinen Pflichten gehört, für sie und für die von ihnen Bedrohten zu beten.

Das schließt nicht aus, daß ich Erpressern und Schlägertypen die Meinung sagen darf, kann und soll – auch wenn ich mich damit wiederhole.

Links und rechts

Brüllt nieder, hemmt und fackelt ab, was stört –
Euch stört das Leben andrer und sein Schutz.
Zieht jeden, der euch fernsteht, in den Schmutz,
Und prahlt, daß morgen alle Welt euch hört.

Sperrt alle aus, die andre Meinung wagen,
Und droht mit Feuer dem, der widerspricht,
Ruft auf zu Lynchjustiz und Femgericht!
Bleibt anonym! Euch soll man nicht verklagen!

Dann schaut euch um, ihr kleinen grünen Linken –
Dann dreht euch um, ihr Springerstiefelglatzen –
Ihr könnt, im Herzen gleich, einander winken!

Verschiedne Stimmen und die gleichen Lieder!
Mir sind die einen wie die andern Fratzen
In gleicher Weise peinlich und zuwider.

© Claudia Sperlich

Im übrigen vertraue ich auf Jesus Christus – ebenfalls, legitim, zum wiederholten Male.

Advertisements

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Höllisches, Katholonien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Neue Drohung

  1. akinom schreibt:

    „ Wer betet für Judas?‘ lautet ein Buchtitel von Josef Reding. Hat jetzt überhaupt jemand angesichts der schockierenden Pariser Ereignisse gewagt, auch für die Attentäter zu beten und darum, dass sie die Fronten wechseln mögen? Wenn nur wenige von von denen, die im Rausch der Versuchung ‚Stürz Dich hinab…‘ in den Startlöchern neuen Mordtaten entgegenfiebern, zu Christus fänden, wäre der Sache sehr gedient. Es sind ja Experten, die wissen. wo die Hebel angesetzt werden müssen, um den Spieß umzudrehen.“

    Nicht ganz, aber doch in etwa trifft dieser Teil meines Kommentars im Blog von Felix Honekamp
    auch auf diesen teuflischen Wettstreit zu, der in der Anonymität geborgen. noch nicht einmal das Risiko eines Gerichtsverfahrens eingeht….

    „Das Leben ist spannend; es sollte aber wirklich nicht zu spannend werden!“ pflege ich zu sagen und bete für „Judas“ und die, die durch ihn ins Fadenkreuz geraten sind und dennoch nicht die Flucht ergreifen. Das sind die mutigen „Zeitgeist-Exorzisten“, wie Josef Bordat und Claudia Sperlich…

    Gefällt mir

  2. Pingback: Bosheit, Feigheit, Dummheit | Katholisch? Logisch!

Kommentare sind geschlossen.